April 2017 – Nostalgie am Sand – Harburg in alten Ansichten

Seit mehreren Jahren stehen Teile des Erdgeschosses der ehemaligen Blumenfläche am Sand bereits leer und die unbenutzten Schaufensterflächen sind sehr in die Jahre gekommen. Nun warten alle auf einen spannenden Neubau. Doch bis es so weit ist, sorgt das BID Sand-Hölertwiete gemeinsam mit den Marktbeschickern und Fördermitteln aus dem RISE-Projekt kurzfristig für einen besseren Anblick, mit dem Ziel, das Ambiente des Marktes bis zum Neubau der Westrandbebauung zu optimieren.

Zur Aufwertung der Fläche und für eine positive Gestaltung wurden die 9 Schaufensterscheiben der nicht genutzten Fläche neben der Videothek mit historischen Bildern des Sandes beklebt.

Durch diese kreative und plakative Intention erfährt das Quartier Sand-Hölertwiete in der Übergangszeit bis zum Neubau eine weitere optische Aufwertung; gleichzeitig wurde ein Schandfleck beiseitigt.

Als Vorlage dienten dabei Postkartenmotive aus der Privat-Sammlung von Stefan Rather aus der Zeit von 1907 – 1925 und eine Postkarte von Heino Allgeier aus den 80er Jahren.

>> Hier geht’s zu allen News